B like Berlin bei Facebook
B like Berlin bei Twitter
B like Berlin RSS-feed
B like Berlin

B like Berlin sagt wo die angesagtesten Currywurstbuden stehen, wo der Kaffee und Kuchen besser ist als woanders und was abends unternommen werden kann.

Es gibt eine unglaubliche Anzahl an Restaurants, Cafés, Imbissbuden und Feinkostgeschäften in denen eine Kleinigkeit gegessen werden kann. 

nhow in Friedrichshain - glutenfreies Angebot
nhow in Friedrichshain - glutenfreies Angebot

Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen. Nur leider verzichten immer noch Menschen auf eine schöne Städtereise, weil sie aufgrund von Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder schweren Erkrankungen hervorgerufen durch Nahrungsinhaltsstoffe - aus Angst nicht die richtigen Lebensmittel zu bekommen - lieber Zuhause bleiben.   

Berlin hat ein umfassendes Angebot an Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Hotels, die glutenfreie Küche bieten.

Zöliakie

Wer unter Zöliakie leidet, der weiss wie schwer es ist sich richtig zu ernähren am besten gelingt dies Zuhause, wo man sich auskennt und weiss welchem Verkäufer und Verkaufort man trauen kann, weil man schon 1000 Mal erklärt hat, dass man eben keine Gluten zu sich nehmen darf. Insbesondere mit Kindern bleibt man dann lieber Zuhause, schliesslich wiegt eine Kurzreise nicht die Schäden auf, die gerade bei Kindern durch Gluten verursacht werden.

Glutenfrei Einkaufen in Berlin 

Für die Selbstverpfleger, die beispielsweise in einer Ferienwohnung unterkommen bietet Berlin ein unglaublich umfassendes Angebot an Einkaufsorten, wo der Betroffene glutenfreie Lebensmittel finden kann. Das Angebot an Supermärkten und Bioläden, Reformhäusern und Fachgeschäften verteilt sich über die ganze Stadt und ist nicht auf das Zentrum beschränkt. 

Restaurants mit glutenfreien Speisenangeboten 

Das Angebot an Restaurants, die auf die speziellen Bedürfnisse der an Zöliakie erkrankten Gäste eingehen, ist bereits beachtlich. So findet man inzwischen in den meisten Bezirken das ein oder andere Angebot. Insbesondere im Zentrum, auch das Gebiet, das von Touristen und Berlin Besuchern am stärksten frequentiert wird, bietet einige Restaurants und Cafés mit glutenfreiem Angebot in fast jeder Preisklasse. 

Ob Steakhaus, Pizzeria, Eiscafé oder gutbürgerliches Restaurant in Berlin findet jeder ein glutenfreies Speiseangebot ganz nach seinem Geschmack. Und es werden täglich mehr Orte an denen sich die von Zöliakie Betroffenen mit leckerem Essen versorgen können. 

In diesen Restaurants erspart man sich die lange Erklärung was man essen darf und auf was man unbedingt verzichten muss, immer mit dem unguten Gefühl, ob der Koch oder die Bedienung wirklich verstanden hat, worum es geht oder einfach nur "ja ja" sagt, und dann doch macht was er oder sie will, leider zu Lasten der Gesundheit des Gastes. 

Hotels mit glutenfreiem Angebot

Berlin hat ausgewiesene Hotels, die eine glutenfreie Versorgung ihrer Gäste anbieten. Zwei Holiday Inn Hotels eines in Mitte und eines im Westen der Stadt sowie das nhow, ein Hotel der Luxusklasse, haben sich auf diese Zielgruppe eingestellt.

Keine Ausrede mehr

Glutensensitive Menschen können genauso eine Städtereise unternehmen, wie alle anderen auch, insbesondere wenn sie wissen wo sie die richtigen Lebensmittel, Restaurants und Hotels finden, dann steht einem Kurztrip in die spannendste Stadt der Welt nichts mehr im Wege. 


Die Berliner kennen sie, die guten und günstigen Restaurants, und machen lieber einen Bogen um teure Touristenfallen. Damit Sie nicht in diese Fallen tappen und die Urlaubskasse etwas schonen können, haben wir Tipps für preiswerte Restaurants gesammelt, die mit außergewöhnlichen Konzepten und hoher Qualität punkten. Schließlich muss gutes Essen nicht teuer sein!

Nach einer langen Sightseeingtour knurrt der Magen. Damit Sie dann nicht von Lokal zu Lokal wandern müssen, bis Sie einen Tisch finden, ist eine Reservierung sinnvoll, die mittlerweile auch online abgegeben werden kann.

Sushi vom Profi: Sushi TTP

Sushi ist in Berlin besonders günstig. Und besonders lecker ist es obendrein im Sushi TTP. Der Chef des Restaurants, Herr Quach, lässt es sich nicht nehmen, jeden Morgen selbst den Reis zuzubereiten. Auch den Fischkauf überlässt er keinem anderen, denn er möchte sicherstellen, dass die Qualität stimmt. Und so kauft er nie filetierten, sondern nur ganzen Fisch.
Für seine europäischen Gäste hat sich Herr Quach etwas Kreatives einfallen lassen: Sushi-Pizza. Schmeckt besser, als es klingt, und ist eine abwechslungsreiche Alternative zu klassischem Sushi, Miso-Suppe oder Ramen.

Auf die Hand: Schnell und gesund

„Auf die Hand“ gibt es gesunde, aber schnelle Gerichte im gleichnamigen Restaurant. Chefin Stephanie Arnan wollte die guten Aspekte des Fastfoods nutzen und dabei auf die negativen verzichten. Wer möchte schon ungesundes, langweiliges Massenessen, das über kurz oder lang zu Übergewicht und anderen gesundheitlichen Problemen führt? Und so kreierte Frau Arnan ein Konzept, das in Ihrem Lokal aufgeht: Schnelles und günstiges Essen zum Mitnehmen, das leicht und geschmackvoll daherkommt. Club-Sandwiches, italienischer Brotsalat mit Flusskrebsen und Buletten mit Kartoffelsalat gibt es hier auf die Hand. Diese Speisen sind so günstig, weil Frau Arnan auf Selbstbedienung setzt und durch die to-go-Produkte Ladenfläche spart. Und so kann sie sogar Bio-Zutaten verwenden.

Gerüchteküche: Suppen mal anders

Suppen sind nicht nur Vorspeisen, sondern auch eine nahrhafte Mahlzeiten, davon will die „Gerüchteküche“ überzeugen. Hier denken sich Astrid Bachmann und Andrea Hüwelmeier jede Woche neue Rezeptideen aus, um etwas Kreativität in die Suppen und Eintöpfe zu bringen. Und das mit Erfolg: Zucchinicremesuppe mit Pesto, Erbseneintopf und jamaikanischer Eintopf mit Süßkartoffeln schmecken so lecker, weil nur hochwertige Zutaten in den Topf kommen. Und dennoch sind die Preise äußerst günstig: Für eineinhalb bis vier Euro sind die leckeren Suppen zu haben.

Die Ausbildungsgaststätte „Schildkröte“

In der „Schildkröte“ werden Jugendliche ohne Schulabschluss zu Köchen ausgebildet. Davon profitieren nicht nur die angehenden Gastronomen, sondern auch die Kunden: Denn gelungene Vorspeisen wie Erbsencremesuppe oder Tomate Mozzarella gibt es hier schon für einen Euro. Hauptgerichte wie Kassler mit Kartoffeln und Grünkohl sind für fünf Euro zu haben. Die Preise sind deshalb so günstig, weil das Lokal eine gemeinnützige Ausbildungsstätte ist.

Hier finden Sie weitere Restaurants in Berlin, falls Sie noch mehr Tipps brauchen. Bei den vielen Möglichkeiten ist sicher etwas Passendes dabei. In diesem Sinne: Guten Appetit! Ob es nun Sushi, gutbürgerliche deutsche Küche oder gesundes Fastfood sein darf: Lassen Sie es sich schmecken! 

Edelweiss im Görlitzer Park
Edelweiss im Görlitzer Park
Waschhaus in Köpenick
Waschhaus in Köpenick